Erforschen Sie ihre Familiengeschichte auf Ancestry.de

  • Die weltweit größte Online-Quelle für Familien- und Ahnenforschung

DNA-Test bei der Ahnenforschung

Mehr erfahren

Was ist ein DNA Test?

  Bei einem DNA-Test wird die Desoxyribonukleinsäure, kurz DNS (im englischen DNA), des Menschen mithilfe einer Zellprobe untersucht. Die DNA liegt in Form einer Doppelhelix in den Chromosomen der Zellen vor und ist bei allen Lebewesen Träger der Erbinformationen. Die Anwendungsbereiche eines DNA-Tests sind dementsprechend vielfältig und reichen von der Medizin über die Kriminologie bis hin zur Genetischen Genealogie. Mithilfe letzterer können Nachweise zur Herkunft der Vorfahren und der eigenen Abstammung ermittelt sowie Aussagen über Verwandtschaftsbeziehungen getroffen werden.  

Wozu einen DNA-Test machen?

Herkunftsanalyse

Mit einem DNA-Test erfahren Sie mehr über Ihre eigene Herkunft und die Geschichte Ihrer Ahnen

Vorteile bei der Ahnenforschung

Anhand Ihres Testergebnisses werden Ihnen unzählige neue Informationen in den Datenbanken von Genealogie-Plattformen vorgeschlagen, die Sie zur Ahnenforschung nutzen können.

Entfernte Verwandte finden

Möglicherweise entdecken Sie ein weltweites Netzwerk an entfernten, lebenden Verwandten, zu denen Sie mit Genealogie-Plattformen ganz leicht Kontakt herstellen können

Welche Arten von DNA-Tests gibt es?

Mitochondrialer DNA-Test 

Bei diesem Test werden die Chromosomen in den Mitochondrien der Zellen untersucht. Diese DNA-Informationen werden ausschließlich über die mütterliche Seite an sowohl männliche als auch weibliche Nachkommen vererbt und verändern sich im Laufe der Generationen kaum. Somit lassen sich zuverlässige Informationen zur Herkunft früherer Generationen treffen, allerdings können mit diesem Gentest keine Aussagen über nähere Verwandte getroffen werden. Um das Erbgut väterlicherseits zu überprüfen wird ein sogenannter Y-DNA-Test ausgeführt. 

Y-DNA-Test 

Die Analyse der Y-Chromosomen, auch Gonosomen oder Geschlechtschromosomen genannt, geben Aufschluss über die Abstammung und Verwandtschaft der Familie väterlicherseits. Da das Y-Chromosom ausschließlich von Mann zu Mann vererbt wird, kann dieser Test auch nur von männlichen Testpersonen durchgeführt werden. Das Pendant zur Untersuchung des mütterlichen Erbguts ist der sogenannte mitochondriale DNA-Test, kurz mtDNA-Test.  

Autosomaler DNA-Test 

Bei einer autosomalen DNA-Analyse werden die Erbinformationen auf den 22 von 23 Chromosomenpaaren der Zelle untersucht. Dieses Erbgut wird zu gleichen Teilen von beiden Elternteilen weitergegeben, somit findet diese Testform bei Frauen und Männern gleichermaßen Anwendung. Da sich die autosomale DNA mit jeder Generation verändert, können zuverlässige Aussagen nur bis zur 4. Generation getroffen werden. Zudem wird diese Analyse zur Schätzung der ethnischen Herkunft herangezogen, die, je nach Online-Anbieter, stärker oder schwächer differenziert sind. Hinsichtlich der wachsenden Anzahl dieser DNA-Tests und den damit einher gehenden , lohnt es sich, die eigenen Auswertungen erneut zu laden.


Arten von Gen-Tests entdecken   

Auf der folgenden Seite erfahren Sie mehr zu den Möglichkeiten eines Gen-Tests und welche Ergebnisse dieser liefern kann.  

Mehr zu Gen-Tests

Wie funktioniert ein DNA-Test?

1

Schritt 1:

Probe nehmen

Bestellen Sie ein Test-Kit online und entnehmen Sie Ihre Speichelprobe nach Anleitung.

2

Schritt 2:

Verschicken

Stecken Sie Ihre Probe in den dafür vorgesehenen Rücksendeumschlag, frankieren Sie diesen ggf. bringen Sie ihn zur Post.

3

Schritt 3:

Ergebnisse

Nachdem Ihre Probe im Labor untersucht wurde, bekommen Sie eine Benachrichtigung, dass Ihre Ergebnisse nun online einsehbar sind.

Zuverlässigkeit eines DNA-Tests

Die Testergebnisse einer DNA-Analyse können auf genetische Ähnlichkeiten und damit auch auf eine mögliche Verwandtschaft zwischen Personen hinweisen. Angaben zur individuellen Abstammung und Ethnizität beruhen dagegen lediglich auf Schätzungen. Besonders in Europa ist es aufgrund von verstärkter historischer Völkerwanderung schwer, eindeutige Informationen liefern zu können. Allerdings werden auch diese Angaben genauer, je mehr Kunden Ihre DNA analysieren lassen. Entsprechend werden die Ergebnisse stetig aktualisiert, sodass es sich lohnt, diese von Zeit zu Zeit erneut zu prüfen und herunterzuladen. 

Datenschutz bei einem DNA-Test

Besonders bei der Verarbeitung genetischer Daten müssen Sicherheit und Schutz oberste Priorität haben, da Personen anhand dessen eindeutig identifiziert werden können. Bevor Sie einem Unternehmen Ihre Daten zur Verfügung stellen, sollten Sie sich mit der jeweiligen Datenschutzerklärung genau auseinandersetzen. Anbieter wie Ancestry und MyHeritage setzen auf sichere Datenbanken sowie Daten-Verschlüsselung und geben Ihnen die volle Kontrolle bei der Verarbeitung Ihrer Angaben und Testergebnisse. Ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung werden Ihre Daten weder für Forschungszwecke verwendet noch an Dritte weitergegeben. Sie können jederzeit die Vernichtung Ihrer DNA-Probe sowie die Löschung der Ergebnisse und Ihres Profils beantragen.  

Welche Anbieter führen DNA-Tests durch?

Neben den beiden größten Anbietern Ancestry und MyHeritage, gibt es noch weitere Unternehmen, die sich auf die Genetische Genealogie spezialisiert haben. Dazu gehören iGENEA, FamilyTreeDNA, Living DNA und 23andMe, jedoch sind diese meist teurer, haben keine deutschsprachige Website und nutzen deutlich kleinere Vergleichsdatenbanken.  

AncestryDNA entdecken

Häufig gestellte Fragen

In Deutschland untersteht die Analyse der DNA dem sog. Gendiagnostikgesetz, nach welchem nur mit ärztlicher Anordnung ein solcher Test durchgeführt wird. Die großen Genealogie-Plattformen wie Ancestry und MyHeritage ermöglichen es jedoch auch Personen mit privatem Interesse, Test-Kits online zu bestellen und zur Analyse in amerikanische Laboratorien zu versenden. Die Ergebnisse liegen nach ein paar Wochen in digitaler Form vor.

Da verschiedene Unternehmen auch unterschiedliche Stärken und Schwächen besitzen, lässt sich dazu pauschal keine Antwort geben. Wir haben in unserem Test jedoch bessere Erfahrungen mit Ancestry gemacht, nicht zuletzt aufgrund der enorm großen Datenbank, mit der kein anderer Anbieter mithalten kann.

Grundsätzlich lassen sich mithilfe dieses Tests interessante Einblicke in die eigene Abstammung und Ethnizität gewinnen. Die Informationen können allerdings nur in Kombination mit der traditionellen Familienforschung, die mit Stammbäumen und Archiven arbeitet, ausgewertet und tiefgreifende Erkenntnisse zutage gefördert werden.

Die Kosten für einen DNA Test können je nach Anbieter und Anwendungsbereich stark variieren. Ein einfacher Test zur ethnischen und geografischen Herkunftsbestimmung kostet bei Ancestry 69€ und bei MyHeritage 79€.

Ein einfacher Test zur Überprüfung der DNA zeigt an, wie sich die eigene Herkunft und Abstammung geografisch wie ethnisch zusammensetzt. Die individuellen Ergebnisse beruhen dabei auf Schätzungen, die mit zunehmender Anzahl getesteter Personen immer genauere Aussagen treffen können.