Namensbedeutung bei der Ahnenforschung

Mehr erfahren

Namensbedeutung bei der Ahnenforschung  

Namen sind viel mehr als Schall und Rauch. Vor allem Nachnamen können interessante Dinge über die Herkunft und Geschichte der eigenen Familie verraten. Deshalb spielt die Namensforschung in der Ahnenforschung eine wichtige Rolle.

 Portale wie Ancestry oder MyHeritage geben Ihnen die Möglichkeit, der Namensbedeutung auf den Grund zu gehen. Sie erfahren, wie häufig Ihr Nachname heute ist und wie oft er in bestimmten Regionen vorkommt. Außerdem erhalten Sie über eine Mitgliedschaft Zugriff auf große Online-Archive, um Ihre Forschungen weiter voranzutreiben. Mithilfe von historischen Dokumenten können Sie neben der Bedeutung von Namen die Geschichte Ihrer Namensvetter und Verwandten über Generationen hinweg verfolgen und so eine Reise zu Ihren eigenen Wurzeln antreten. 

Was ist Onomastik?

Onomastik ist ein anderes Wort für Namensforschung . Darunter versteht man die wissenschaftliche Beschäftigung mit Eigennamen, nicht nur mit Personen- sondern zum Beispiel auch mit Ortsnamen. In ersterem Fall beschäftigen sich Namenforscher mit Vornamen, also Jungen- und Mädchennamen, und Familiennamen. Zentrale Themen sind die Namensbedeutung, die Herkunft und die Verbreitung von Namen. 

Die Onomastik ist fächerübergreifend. Das bedeutet, dass sich Anhänger der verschiedensten Disziplinen mit ihr auseinandersetzen, angefangen bei der Sprachwissenschaft bis hin zur Geschichtswissenschaft. Auch Eltern, die nach einem Babynamen suchen oder sich für ihre Familiengeschichte interessieren, interessieren sich für die Namensbedeutung und damit für die Onomastik. 

Namensforschung und Ahnenforschung sind zwei verschiedene Disziplinen. Die eine erforscht Abstammung und Herkunft von Familien, die andere die Bedeutung von Namen, ihre Herkunft und Verbreitung. Beide haben allerdings ein Ziel gemeinsam: etwas über die (eigene) Vergangenheit herauszufinden. Außerdem kann die Namensbedeutung in verschiedener Hinsicht Aufschluss über Ihre Familiengeschichte geben. Gute Gründe, warum Ahnen- und Namensforschung eng miteinander verknüpft sind. 

Namensherkunft mit Ancestry entdecken

Was erfährt man durch die Namensforschung?

Verteilung

Wenn Sie Ihrer Namensbedeutung mit einem Portal im Internet auf den Grund gehen, finden Sie mehr über die Verteilung heraus. Sie erfahren, wie viele Menschen mit Ihrem Nachnamen es heute gibt und wo sich diese befinden. Schon das kann eine interessante Information sein. Vielleicht dachten Sie bisher immer, Ihr Name sei eine Rarität und sind nun überrascht davon, dass in bestimmten Regionen viele Personen genauso heißen wie Sie. Dies ist übrigens bereits ein Hinweis auf den Ursprung von Namen und letztlich auch die Namensbedeutung. Übrigens kann es sogar zur Entdeckung “neuer Verwandter” führen. 

Ursprung

Auch jeder Vorname hat einen Ursprung. Besonders prägnant ist dies jedoch bei Nachnamen. Beliebte Beispiele wie Müller oder Schneider entstanden aus Berufen, die ihre Träger ausübten. In anderen Fällen ist die Namensbedeutung eng verknüpft mit Eigenschaften. So kam es zu Nachnamen wie „Klein“ oder „Böse“. „Schiller“ kommt übrigens von „Schielender“. Das deutet darauf hin, dass Vorfahren des berühmten Dichters mit Augenproblemen zu kämpfen hatten. Andere Namen basieren auf Orten oder entstanden durch die Vererbung von Vornamen für Jungennamen und das Anhängen der Silbe „sen“ für „Sohn“ (Jansen). 

Manchmal ist die ursprüngliche Namensbedeutung sofort erkennbar. Einige Assoziationen sind dagegen irreführend. So hat der Nachname „Grill“ nichts mit dem Grill für den Garten zu tun, sondern mit der Grille. Er bezeichnete in früheren Zeiten zum Beispiel schmächtige Personen. „Fleischfresser“ hat seinen Ursprung dagegen wohl tatsächlich bei Personen, die viel und gerne Fleisch aßen.   

So starten Sie die Namensforschung

1

Schritt 1:

Name eingeben

Der einfachste Weg für Laien, zur Namensbedeutung zur recherchieren, besteht über Portale für die Ahnenforschung. Große Vertreter wie Ancestry und MyHeritage bieten je nach Mitgliedschaft Zugriff auf Milliarden historischer Dokumente, die sich gezielt durchsuchen lassen. Der erste Schritt ist häufig kostenlos. Geben Sie den betreffenden Familiennamen ein und Sie erhalten Informationen zur Namensbedeutung und Verteilung sowie eine Liste von Dokumenten, in denen dieser Name vorkommt.

2

Schritt 2:

Dokumente durchsuchen

Mit einer Mitgliedschaft auf dem betreffenden Portal können Sie einen Schritt weitergehen die Dokumente nach Informationen zu den Trägern Ihres Namens durchsuchen. Durch die Auswahl bestimmter Quellenarten lässt sich die Suche weiter eingrenzen. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, nach bestimmten Personen zu recherchieren. In diesem Fall ergänzen Sie den Nachnamen um den Vornamen und weitere Informationen.

3

Schritt 3:

Spannende Entdeckungen machen

Die Suche nach Ihren Namensvettern und Vorfahren fördert häufig überraschende und spannende Entdeckungen zutage. Das beginnt schon bei Informationen über die Namensbedeutung. Wenn Sie Ihre Forschungen auf Genealogie-Portalen mit einem Familienstammbaum verbinden, können Sie systematisch die Geschichte Ihrer Ahnen entdecken. Teilweise besteht außerdem die Möglichkeit, einen DNA-Test zu machen und die Ergebnisse für Ihre Ahnenforschung zu verwenden

Welcher Anbieter zur Namensforschung?

Heute gibt es mehrere Plattformen im Internet, auf der Sie zur Namensbedeutung forschen können. Während sich manche davon speziell auf die Bedeutung von Namen spezialisiert haben, verknüpfen andere Ahnenforschung und Namensforschung. Hier haben Sie den Vorteil, dass Sie nicht nur dem Ursprung und der Bedeutung Ihres Namens auf den Grund gehen können. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, in großen historischen Archiven zu Menschen mit dem selben Namen zu recherchieren. Außerdem können Sie einen Familienstammbaum erstellen und so Schritt für Schritt Ihre Vergangenheit und Ihre Ahnen entdecken. Sogar neue Verwandte lassen sich auf diese Art entdecken. Allerdings unterscheiden sich Plattformen für die Genealogie in Nutzerfreundlichkeit, Funktionen und nicht zuletzt den Kosten für verschiedene Mitgliedschaften. Vergleichen Sie deshalb gründlich, bevor Sie sich für eine davon entscheiden. 

Namensherkunft mit Ancestry entdecken

Häufig gestellte Fragen

Nachnamen waren ursprünglich mit einer Bedeutung verknüpft. Manche sagten etwas über die Eigenschaften von Personen aus, andere über Ihre Herkunft oder Abstammung. Manchmal ist die Namensbedeutung heute noch gut erkennbar, in anderen Fällen lässt sie sich nur schwer herleiten. Auch Vornamen, Jungennamen und Mädchennamen haben einen Ursprung und eine Bedeutung.

Wenn Sie bei Nachnamen Herkunft und Bedeutung entschlüsseln wollen, können Sie sich an einen Forscher oder ein wissenschaftliches Institut wenden. Alternativ haben Sie im Internet die Möglichkeit, zur Namensbedeutung zu recherchieren. Diverse Portale bieten Ihnen diese Funktion an, oft zu einem gewissen Grad kostenlos.

Für alle, die an Ihrer Vergangenheit und Ihrer Familiengeschichte interessiert sind, sind oft Portale für Ahnenforschung eine tolle Möglichkeit, Ihr Interesse zu stillen. Sie bieten Ihnen nicht nur die Möglichkeit, einer Namensbedeutung auf den Grund zu gehen. Zusätzlich können Sie in Onlinearchiven zu Ihren Vorfahren recherchieren, einen Familienstammbaum erstellen und faszinierende Entdeckungen in Ihrer Vergangenheit machen. Wichtig ist es, verschiedene Anbieter gut zu vergleichen. Wenn Sie einen hübschen Vornamen für ein Kind suchen und wissen wollen, woher dieser kommt, reicht es in der Regel, diesen in eine Suchmaschine einzugeben.